Familienpflege

Wer als Familie oder Lebensgemeinschaft mit Kindern vorübergehend Hilfe im Haushalt benötigt, kann von einem Familienpfleger oder einer Familienpflegerin unterstützt werden.
Solche Situationen können eintreten, wenn die Mutter oder der Vater schwer erkranken, ein Krankenhausaufenthalt oder medizinische Rehabilitation notwendig wird, Eltern körperlich oder psychisch überfordert sind, besondere Belastungen mit behinderten Kindern vorliegen, bei Risikoschwangerschaften oder im Wochenbett. Die Familienpflege muss ein Arzt oder eine Ärztin verordnen.