Haushaltshilfe

Leistungsgrundlage ist § 38 SGB V.

Eine Haushaltshilfe kann in Anspruch genommen werden, wenn wegen eines Krankenhausaufenthaltes, einer Rehabilitationsmaßnahme oder wegen einer Mutter- oder Vater-Kind-Kur der Haushalt nicht weitergeführt werden kann.

Voraussetzung ist, dass im Haushalt Kinder unter 12 Jahren leben und keine andere im Haushalt lebende Person die Hausarbeit übernehmen kann. Für behinderte Kinder gilt die Altersgrenze nicht.

Seit dem 1. Januar 2004 muss ein Teil der Kosten für eine Haushaltshilfe selbst geleistet werden. Die Zuzahlung entspricht 10 Prozent der Kosten pro Leistungstag, jedoch mindestens 5,- und höchstens 10,- Euro täglich.